Wer kann teilnehmen?

Das Angebot der IN VIA St. Lioba gGmbH richtet sich zum einen an junge Erwachsene bis 30 Jahren mit (Schwer-) Behinderungen und Teilleistungsstärken für einfach strukturierte Tätigkeiten, die auf Grund ihrer Leistungsfähigkeit in der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) unterfordert sind und Unterstützung zur Erfüllung der Anforderungen für einfach strukturierte Tätigkeiten des allgemeinen Arbeitsmarktes benötigen.

Aufnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich entscheiden die Reha – Abteilungen von der Agentur für Arbeit und Jobcenter über die Förderung der Maßnahme.

Ziel

Ziel der Maßnahme ist die Aufnahme eines sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisses. 

Ablauf der Maßnahme

  • Kompetenzfeststellung
  • Bausteine Lebensbewältigungskompetenz, Beschäftigungsfähigkeit und tätigkeitsbezogene Grundkenntnisse
  • Erstellung eines Förderplans
  • Vermittlung von beruflichen und lebenspraktischen Kenntnissen
  • Kenntnisvermittlung durch betriebliche und überbetriebliche Erprobung
  • Projekte zur Alltagsbewältigung

Wir über uns

Gesellschafter der IN VIA St. Lioba gGmbH sind der IN VIA Katholische Mädchensozialarbeit Diözesanverband Paderborn e.V. und der Diözesan-Caritasverband Paderborn. Diese Gesellschafter haben sich die berufliche Qualifizierung junger Menschen zur Aufgabe gemacht.
Bei IN VIA St. Lioba werden seit 1975 berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen, seit 1996 überbetriebliche Reha- Ausbildungen angeboten, die von Mädchen und Jungen bzw. jungen Erwachsenen aller Konfessionen besucht werden können.
Erfahrene AusbilderInnen bei IN VIA St. Lioba und in Kooperationsbetrieben vermitteln Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen:

  • Hotel - Gaststätten/Hauswirtschaft/Pflege
  • Lager/Verkauf/Verwaltung
  • Holz - Metallverarbeitung und Gartenbau

Individuelle Förderung und Selbstverwirklichung

Unser besonderes Anliegen ist die Einbindung junger Menschen mit Handicaps beruflich sowie gesellschaftlich und ihnen in aktiver Zusammenarbeit zu mehr Selbstwirksamkeit zu verhelfen.
Ziel ist es die Inklusion betrieblich und gesellschaftlich zu verankern und auszubauen.

Zahlen, Daten, Fakten

Beginn der Maßnahme: individueller Einstieg
Dauer der Maßnahme: 5,5 Monate
Kosten: werden in den meisten Fällen von der Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter übernommen
Arbeitszeit: 38,25 Wochenstunden

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Anmeldungen und weitere Informationen erhalten Sie von Ihrer örtlichen Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter sowie durch die IN VIA St. Lioba gGmbH, Frau Wolf.